^ Nach oben

Neue Gebäude könnten Vereine oder Arztpraxen beherbergen

Die vier neuen Gebäude an der S 177 in Ullendorf/Röhrsdorf in der Gemeinde Klipphausen, die vor einiger Zeit vom Landkreis Meißen errichtet...

... und als Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber vorgesehen waren,  sollen ab Anfang nächsten Jahres eine andere Nutzung erhalten. Wie Bürgermeister Gerold Mann informierte, bereitet die Landkreis-Verwaltung gegenwärtig den Nutzungsvertrag mit der Gemeinde Klipphausen vor. „Die zwei langen unterteilten Baracken können wir ab 2018 kostenlos für gemeinnützige Zwecke verwenden“, sagte der Bürgermeister.  Nach seiner Ansicht wäre es eine Variante,  dass in diesen Unterkünften in Holzbauweise Vereine, wie unter anderem der DRK-Ortsverein Klipphausen, ihren Sitz erhalten. Eine weitere Möglichkeit, so Mann,  wären ärztliche Praxen, die eventuell dort von den Elblandkliniken in Meißen mit geschaffen werden. „Wenn die Sache  mit der Nutzung konkret wird,  werden wir im Gemeinderat darüber beraten“, bemerkte der  Bürgermeister.

 Der deutliche Rückgang der Zahl der Flüchtlinge in der vergangenen Zeit im Landkreis Meißen ist der Grund dafür, dass künftig einige Asylunterkünfte im Landkreis nicht weiter genutzt  oder anderweitig verwendet werden sollen.  Der Kreistag hatte sich am 8. Dezember 2016 damit befasst.  Dazu gehörte auch der Standort in Ullendorf, wo die Gemeinde Klipphausen Eigentümer des Grund und Bodens ist und die Baracken dem Landkreis Meißen gehören.

Text: Dieter Hanke