^ Nach oben

Geografie

Klipphausen - FlachsgrundNicht am Nabel der Welt, aber an der Wiege Sachsens liegt unsere Gemeinde Klipphausen im südlichen Teil des Landkreises Meißen. Ihre Fluren mit weitgehend ländlicher Prägung erstrecken sich über 62 km² Fläche. Sie reichen im wesentlichen von der Elbe im Osten bis zur Baeyerhöhe im Westen und vom Stadtrand Meißens im Norden bis zur Bundesautobahn 4 im Süden.

Die meisten der Linkselbischen Täler des Landschaftsschutzgebietes zwischen Dresden und Meißen liegen vollständig oder teilweise in unserer Gemeinde.

Bachläufe über drei Kilometer Länge in diesen Tälern sind:

  • die Wilde Sau -auch Saubach- im Saubachtal, mit ihren größten Zuflüssen:
     - der Prinzbach im Prinzbachtal und
     - das Röhrsdorfer Wasser -auch Regenbach- im Regenbachtal;
  • der Gauernitzbach -auch Grundbach- im Eichhörnchengrund
  • das Riemsdorfer Wasser -auch Rehbockbach- im Rehbocktal.

Entlang der Bachläufe laden überwiegend naturbelassene Wanderwege zum aktiven Erholen ein. Zum Beispiel kann auf unseren Fluren in Ost-West-Richtung ein Höhenunterschied von ca. 106 m NN an der Elbfähre Gauernitz/Kötitz auf exakt 322,3 m NN der Baeyerhöhe auf Lampersdorfer Gemarkung erwandert werden. Seit 2003 informieren an den beliebtesten Wanderwegen Schilder über Richtung und Entfernung.