^ Nach oben
Kontakt auswählen:

Kontakt

GWG Röhrsdorf

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Die Gemeinde Klipphausen mit ihren 43 Ortsteilen, gelegen zwischen der Landeshauptstadt Dresden und Meißen hat heute ca. 10.250 Einwohner. Verkehrsseitig erschlossen durch die Bundesautobahn A4, die Bundestrasse B6 und die Staatsstraße S 177 Wilsdruff-Meißen umfasst das Gemeindegebiet eine Fläche von 111,67 qkm. Wirtschaftlich kann die Gemeinde die Gewerbegebiete Klipphausen, Röhrsdorf, Groitzsch und Riemsdorf mit klein- und mittelständigem Gewerbe vorweisen. Weiterhin sind in der Gemeinde zahlreiche Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe angesiedelt. Aufgrund des hohen Anteils landwirtschaftlicher Nutzfläche existieren 9 Landwirtschaftsbetriebe. Eine Reihe von Wohngebieten sind neu entstanden. Einen hohen Stellenwert in der kommunalen Entwicklung hat die Betreuung unserer Jüngsten. Für die Kinder der Gemeinde stehen neben den neu erbauten Schulzentren in Sachsdorf, Naustadt und Burkhardswalde mit Grundschule, Kindertagesstätte, Sportplatz und Sporthalle sowie umfassend modernisierte Kindereinrichtungen in Sachsdorf, Miltitz, Scharfenberg und Wildberg zur Verfügung. Zahlreiche Vereine sorgen für Abwechslung im Gemeindegebiet. Sie bieten allen Interessengruppen Möglichkeiten zur kulturellen und sportlichen Betätigung. Mit den Gewerbeansiedlungen, speziell in der guten infrastrukturellen Lage in Autobahnnähe, haben wir einen wirtschaftlichen Rückhalt, um in den linkselbischen Tälern immer bessere touristische Akzente zu setzen. Geprägt wird das Gemeindegebiet auch durch den Tourismus, wofür Gaststätten, Hotels, Pensionen Speise- und Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Sehenswert im Gemeindegebiet sind vor allem die Kirchen in Röhrsdorf, Sora, Weistropp, Constappel und Naustadt sowie die Schlösser in Gauernitz, Klipphausen, Schwarzenberg, Rothschönberg und Batzdorf. Im Schloss Batzdorf finden alljährlich Barock- und Pfingstfesttage statt. Anlockend für Wanderer sind auch die Täler: Saubachtal, Prinzbachtal, Regenbachtal, der Eichhörnchengrund, der Erlichtgrund und das Rehbocktal. Zahlreiche Wanderwege durchqueren das Landschaftsschutzgebiet „Linkselbische Täler“.