^ Nach oben

Grundsteinlegung für FFw-Gerätehaus

GrundsteinlegungAm Sonnabend, dem 24.November 2007, gab es in Scharfenberg ein bedeutendes Ereignis: die Grundsteinlegung für das neue Feuerwehrgerätehaus. Für 10:00 Uhr waren die Gäste eingeladen.

Das Wetter war zwar kalt und windig, aber es regnete nicht. Und so begrüßte Herr Bürgermeister Mann die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und natürlich die vielen Gäste aus dem Dorf und den umliegenden Gemeindeteilen direkt in der Baugrube des zukünftigen Gebäudes.

Nach einer Grußansprache durch Herrn Mann überbrachten auch der Wehrleiter, Herr Lange, der Architekt Herr Hollasky,  Herr Püschel vom LRA Meißen, und der Ortsvorsteher von Scharfenberg, Herr Eisbein, ihre Wünsche für das Vorhaben. Anschließend wurden durch Herrn Lange und Herrn Hempel von der Feuerwehr die die Kassette unter anderem mit einer Sächsischen Zeitung, Dokumenten zur Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Scharfenberg, sowie etwas Geld befüllt. Herr Bürgermeister Mann versenkte diese dann in traditioneller Weise im eigens dafür vorbereiteten Schacht des Grundsteins.

Beim anschließenden von der Feuerwehr vorbereiteten Imbiss mit Brötchen, Kaffee, Sekt und Bier wurde noch ausgiebig über das neue Vorhaben gesprochen. Besonderes Thema war dabei natürlich der bisherige Verlauf der Bauarbeiten und die zukünftigen Fortschritte. Architekt Hollasky fasst dazu zusammen:

„Im Frühjahr dieses Jahres konnte ich Herrn Bürgermeister Mann und den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr meine Ideen vom neuen Gerätehaus in Scharfenberg vorstellen. Auf der Wiese hinter dem Feuerlöschteich sollte ein neues Gerätehaus entstehen. Es bietet Platz für 2 Fahrzeuge, Gerätschaften und einen neuen Sanitärtrakt mit Verwaltungs- und Schulungsräumen. Ende Mai wurden die Bauvorlagen beim Landratsamt Meißen eingereicht. Nach einem aufwändigen Verfahren erhielt die Gemeinde am 25. September die Baugenehmigung. Fast zeitgleich wurde ein Teil des Gesamtförderbetrages durch den Landkreis Meißen noch für dieses Jahr zugesagt. Dadurch konnte fast unmittelbar mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die Firma Uwe Risse - Hoch- und Tiefbau führt noch diesem Jahr die Tiefbauarbeiten aus und erstellt die Fundamentbodenplatte. Diese Arbeiten sollen bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. Bei guten Bedingungen ist es vorgesehen, in etwa einem Jahr die Fertigstellung und Einweihung des Gebäudes zu feiern.“