Fertigstellung des Radweges "Meißner 8"

Letzte Bauabschnitte der Meißner 8 freigegeben

Im Jahre 2004/2005 haben sich 7 Kommunen, die Städte Meißen und Lommatzsch sowie die Gemeinden Diera-Zehren, Käbschütztal, Leuben-Schleinitz, Triebischtal und Klipphausen, das Ziel gesetzt, ergänzend zum Elbradweg ein Radwegenetz zu bauen, das die Elbe mit den Linkselbischen Tälern und der Lommatzscher Pflege verbindet – die Geburtsstunde der Meißner 8.

Freigabe des letzten Bauabschnittes

Die gesamte Strecke hat eine Länge von 56 km. In den Jahren von 2006 bis 2013  wurden davon unter der Federführung der Gemeinde Klipphausen 15 km neu ausgebaut. Neben Feld- und kleinen Verbindungsstraßen verläuft ein Teil des Weges auf der ehemaligen Kleinbahnstrecke. Zusätzlich auf der Strecke verteilt wurden mehrere Rastplätze und ein Spielplatz eingerichtet.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen 2,8 Mill. € vom Freistaat Sachsen wird das Vorhaben mit 90 % (2,5 Mill. €) gefördert.

In den letzten Jahren hat es sich bereits auf den Teilabschnitten gezeigt, dass die attraktive Streckenführung durch die reizvolle Landschaft der linkselbischen Täler bis hin zur Lommatzscher Pflege viele Radtouristen, Wanderfreunde und Freizeitsportler (Skater, Läufer usw.) anzieht. Mit dem Kreiswegewart Hans-Jochen Gramann hatten wir einen engagierten und kompetenten Fachmann an unserer Seite, der uns mit Rat und Tat über das normale Maß hinaus unterstützt hat.

Nicht nur im touristischen und Freizeitbereich wurden zusätzliche Angebote geschaffen, sondern durch die Verbindung der Ortslagen ist die Meißner 8  eine Alternative zu den stark befahrenen Ortsverbindungsstraßen und trägt damit zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei.

Nach der Fertigstellung des 3. Bauabschnittes des Radwegenetzes Meißner 8 im August diesen Jahres wurde die Durchgängigkeit  des Radweges hergestellt.

Nach über 8 Jahren Bauzeit wurde am 24.09.2013um 11.00 Uhr am Landhotel zur Ausspanne in Sora in Beisein von Landrat Arndt Steinbach, den Bürgermeisterinnen Frau Dr. Maaß und Frau Balk , den Oberbürgermeister Herrn Raschke, den Bürgermeistern Herrn Mann, Herrn Klingor und Herrn Doleschal  und dem Kreiswegewart Hans-Jochen Gramann sowie weiteren Gästen die Meißner 8 freigegeben.