Präsentation auf der Grünen Messe

Mühlen im Triebischtal und Gemeinde Klipphausen präsentieren sich zur Internationalen Grünen Woche in Berlin 2014

Vom 17.01. bis 26.01.2014 fand die Internationale Grüne Woche in Berlin statt.  In diesem Jahr reihten sich auch die Triebischtaler Mühlen und die Gemeinde Klipphausen in

die 1650 Aussteller aus 70 Ländern mit ein und waren doch etwas ganz Besonderes.

So präsentieren sich die Triebischtaler Mühlen

Auf der Messe präsentierten sich der Appenhof/Wetzelmühle, die Mühle Miltitz, die Barthmühle, die Mittelmühle, die Fichtenmühle, die Preiskermühle, die Neidmühle, die Buschmühle, das Stein Gut Burkhardswalde, die Kirche Miltitz und die Gemeinde Klipphausen in der Sachsenhalle. Unser Anliegen war es, unsere Region, die Mühlen im Triebischtal, den Mühlentag als touristischen Höhepunkt zu Pfingstmontag, die Produkte aus unseren Mühlen vorzustellen und mit den Besuchern in Gespräch zu kommen. Viele Messebesucher waren über die Gestaltung der Vorhalle, des Standes und von der Präsentation der Mühlenmodelle begeistert. Highlight an allen Messetagen war der Auftritt unseres Triebischtal Katers. Er war Anziehungspunkt für viele Messebesucher, insbesondere für Kinder und junge Frauen und ein gefragtes Fotomotiv. Begehrt waren auch die Kostproben unseres Gebäcks aus dem Mehl der Hofläden mit der Figur des Katerkopfes.

Ein Höhepunkt am 20.01.2014 war derBesuch unseres Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich,des Staatsministers Frank Kupfer und der Sächsichen Weinkönigin an unseren Stand.Besuch unseres Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich, des Staatsministers Frank Kupfer und der Sächsichen Weinkönigin

In die Vorbereitung der Teilnahme an der Internationalen Grünen Woche in Berlin 2014 investierten alle Beteiligten viel Kraft und Engagement. Dazu wurden viele Ideen gesammelt, diskutiert und Lösung z. B. für die Gestaltung der Standflächen gefunden. So musste der Messestand gestaltet und die Requisiten transportiert und aufgebaut werden. Für diese Arbeit und Unterstützung möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken, insbesondere bei unserer Projektsteuerin Frau Stock, der Familie Kleint aus Magdeburg für die Bereitstellung der Mühlenmodelle und der Bäckerei Ufert. In Auswertung der Messe haben wir eine sehr positive Bilanz gezogen, so konnten wir unsere Region präsentieren, insbesondere Werbung für den Mühlentag zu Pfingstmontag und für die regionalen Produkte aus unseren Mühlen platzieren.