^ Nach oben

Elektroauto und Rettungsboot für Kalkbergwerk Miltitz übergeben

Am 08. Mai wurde im Beisein von Landrat Herrn Steinbach, Bürgermeister Herrn Mann, den Bergwerksführern Herrn Hoheisel, Herrn Richter, Herrn Hessel und Herrn Weinert moderne Technik für das Alte Kalkbergwerk Miltitz übergeben. Übergabe durch die Firma Jungheinrich AG / Gebrauchgerätezentrum

Herr Bangert, Geschäftsführer des Gebrauchtgerätezentrums Dresden, Herr Ohlrogge von der Jungheinrich AG übergaben an diesem Tag ein modernes Elektroauto und ein saniertes Boot aus dem Hause der Jungheinrich AG an die Gemeinde.

 

 

Das Elektroauto wurde im Gebrauchtgerätezentrum neu aufgebaut und wird die Arbeit unter Tage im Alten Kalkbergwerk erleichtern. ElektrofahrzeugSo werden mit diesem Fahrzeug Transporte von Bestuhlung und Technik für Veranstaltungen sowie von Material und Arbeitsmittel für die Unterhaltung des Alten Kalkbergwerkes erledigt. Mit dem Einsatz des Elektrofahrzeuges kommt die Gemeinde einer Forderung der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Meißen nach, abgasarme Fahrzeuge im Alten Kalkbergwerk zum Schutze des Fledermausaufkommens einzusetzen.

 

Das übergebene sanierte Boot wurde durch Mitarbeiter des Gebrauchtgerätezentrums in ihrer Freizeit aufgearbeitet und kann nur für Arbeiten im Bereich des unterirdischen Sees genutzt werden.saniertes Boot

Die anwesenden Bergführer haben sich positiv über die Übergabe der modernen Technik geäußert und es wird ihre ehrenamtliche Arbeit erleichtern.

Die Gäste waren begeistert über die geschichtsträchtige Kulisse,die die Besucher durch die Geschichte des Kalkstein- und Silberbergbaus des 19. und 20. Jahrhunderts führt und eine phantastische Kulisse für Konzerte und andere Veranstaltungen bietet.

Die Übergabe dieser Technik durch die Jungheinrich AG/Gebrauchtgerätezentrums Dresden ist Ausdruck einer  guten Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem Unternehmen seit über 20 Jahren. Das Gebrauchtgerätezentrum Dresden war eines der ersten Unternehmen im Gewerbegebiet Klipphausen.

In den Gesprächen mit den Bergwerksmitarbeitern kam zum Ausdruck, dass dringend ehrenamtliche Helfer für die Führungen im Besucherbergwerk benötigt werden. Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Arbeit hat, kann sich gern bei der Gemeinde oder den Bergwerksführern melden.