^ Nach oben

Ziegenmilch und Käse jetzt aus dem Automaten

Milchziegenhof Schuhmann in Taubenheim verbessert für Kunden den Service. Seit Anfang September 2018 gibt es eine Neuheit im Milchziegenhof Schuhmann in Taubenheim.

Auf der Hauptstraße 60 können jetzt Bürger täglich von 7 bis 20 Uhr, also auch Sonnabend und Sonntag, im Verkaufsraum leckere Zigenmilch-Produkte erwerben. Bisher war das nur Dienstag, Freitag und Sonnabend der Fall, und das auch nur an einigen Stunden. Möglich macht das jetzt ein Verkaufsautomat, der mit Milchflaschen, Molke, verschiedenen Frisch- und Schnittkäse und Trinkjoghurt gut bestückt und von den Bürgern einfach zu bedienen ist.

„Wir wollen damit den Service für die Kunden erweitern. Denn diese können jetzt dort auch am Wochenende oder abends in Ruhe einkaufen“, sagt Jacqueline Schuhmann. Gleichzeitig will der Taubenheimer Milchziegenhof mit dieser Neuerung auch auf die veränderten Bedingungen reagieren. Denn die Nachfrage nach Erzeugnissen dieses kleinen Betriebes, der diese regional vermarktet, nimmt zu. Immer mehr Leute wissen die Qualität dieser gesunden Nahrungsmittel zu schätzen. Etliche Reformhäuser, Hofläden, Restaurants und Verkaufsstellen im Großraum Dresden führen in ihrem Sortiment die Produkte aus Taubenheim. Auch für den neuen Bauernmarkt Marktschwärmer in Dresden-Friedrichstadt, Dresden-Striesen und in Leipzig, wo die Bürger online ihre Waren bestellen können, kam jetzt hinzu. Seit Jahren wird auch der Lingner-Markt am Deutschen Hygiene Museum in der Landeshauptstadt beliefert. „Jetzt kommt noch der Konsum in Dresden mit Filialen hinzu“, bemerkt die 40-Jährige. Die Zeit, die sie jetzt durch diese Neuerung nicht mehr im Verkaufsladen aufzuwenden braucht, kann sie nun mit ihrem Mann Nico für die Produktion der Milchprodukte nutzen. Täglich fallen etwa 150 Liter Milch an, die dann neben der Frischmilch weiterverarbeitet werden.

Dieses Taubenheimer Unternehmen bietet auch im Winter frische Ziegenmilch, Frischkäse und anderes an, weil sich Schuhmanns vor einigen Jahren zwei Ziegenherden aufgebaut haben. Während die eine bis zum Herbst in den Ställen gemolken wird und dann im kommenden Winter/Frühjahr ihren Nachwuchs zur Welt bringt, befindet sich die andere mit Muttertieren und Jungziegen im Sommer auf der Weide bei Seeligstadt und wird dann gemolken. Zwei bis drei Liter Milch liefert etwa jede Ziege.

„Schon die ersten Tage haben gezeigt, dass unsere Neuerung gut angenommen wird. Das freut uns“, sagt Jacqueline Schuhmann. Die Familie hofft, dass keine Vandalen die Anlage beschädigen. Immerhin haben sie 8 000 Euro in den Verkaufsautomaten investiert. Und auch vorherige Investitionen wie 2014 die Erweiterung des Stalles oder die neue Kühlzelle, die sie sich in diesem Jahr zugelegt haben, sind nicht ohne Weiteres zu stemmen. Nächstes Jahr soll noch ein Kühltransporter hinzukommen. Jacqueline und Nico Schuhmann haben sich seit 2006 mit dem Milchziegenhof ihre Existenz aufgebaut, heute hilft ein weiterer Mitarbeiter noch stundenweise mit.

Übrigens gibt es auf der Hauptstraße 60 in Taubenheim nicht nur Ziegen-Molkereiprodukte. Auch Honig, Eier und Seife, die von Erzeugern aus der Umgebung stammen, werden offeriert. Dafür gibt es eine Kasse des Vertrauens.

Text und Fotos: Dieter Hanke, 24.09.2018