Notbetreuung in unseren Kindertageseinrichtungen

Informationen Stand 25.03.2020 um 09:30 Uhr

Am Montag, 23.03.2020 wurde eine weitere Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes mit Maßnahmen für den Schul- und Kitabetrieb erlassen.

Die aktuelle Verfügung erweitert die Berufsgruppen der kritischen Infrastruktur und ermöglicht damit einem größeren Teil berufstätiger Eltern eine Notbetreuung für Ihre Kinder in Anspruch zu nehmen. Die aktuelle Übersicht finden Sie hier:

Übersicht der Sektoren der Kritischen Infrastruktur vom 23.03.2020

Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht nur, wenn beide Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Bei Polizei, Gesundheits- sowie Pflegewesen reicht die Tätigkeit einer sorgeberechtigten Person im Sektor der Kritischen Infrastruktur, um den Zugang zur Notbetreuung zu erhalten.

Weitere Voraussetzung ist, dass die Kinder und deren Eltern keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen, sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben und nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder gestanden haben. 

Erlass von Elternbeiträgen

Für die Zeit der Kita- und Schulschließung werden den Familien die Elternbeiträge erlassen. Es wird im April keine Abbuchung der Elternbeiträge geben. Damit wird der fehlenden Betreuung vom 18. März bis einschließlich 17. April 2020 Rechnung getragen.

Urlaubspflicht entfällt

Da viele Familien aktuell einen Teil ihres Jahresurlaubs zur Absicherung der Betreuung nutzen, wird die in der Betreuungssatzung festgelegte Urlaubspflicht für das Jahr 2020 ausgesetzt.