^ Nach oben

Neues aus der Gemeinde

Hat Schloss Rothschönberg eine neue Zukunft?

Für eines der ältesten sächsischen Adelsschlösser, das in einem großen Park  mit knorrigen, weit über 100 Jahre alten Linden liegt, könnten bald andere Zeiten anbrechen. Schloss Rothschönberg Die Vierseitanlage aus dem 15. Jahrhundert in Rothschönberg, die seit Jahren weitgehend leer steht, soll verkauft werden. Für 136 000 Euro ist das Anwesen zu haben. Es gehört der Gemeinde Klipphausen, die aber nicht die Kraft und die finanziellen Möglichkeiten hat, es zu erhalten. Denn nach einem Gutachten werden für die Sanierung dieses denkmalgeschützten Bauwerkes  an die vier Millionen Euro veranschlagt.

 

Weiterlesen ...

Firma Hightex erweitert sich

Firma  Hightex  baute eine neue Halle und fertigt auch Bauteile für die neue Trägerrakete Ariane 6

Welch großartige Entwicklung: Das  junge  Unternehmen  Hightex Verstärkungsstrukturen GmbH  im Gewerbegebiet Klipphausen ist mit seinen Spitzenprodukten  in der modernen Luft- und Raumfahrt sowie Automobilindustrie  bereits ein anerkannter Partner. Schichtleiter Holm Bahr zeigt eine Hightex-Preform für ein Fenster im Airbus

Durch  seine Produktion von  superleichten Hochleistungskomponenten  aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK)  wird  der Betrieb immer stärker ein Zulieferer für Branchen  der Hightechindustrie, wo Leichtbau  eine dominierende Rolle spielt  und mit jedem Gramm gegeizt wird.

Weiterlesen ...

Oldtimer-Treffen 2016

Tausende kamen zum Oldtimertreffen

 400 Aussteller präsentierten ihre historischen Fahrzeuge

War das ein großer Tag für  Röhrsdorf  und die Gemeinde Klipphausen: Zum 13. Oldtimertreffen des MSV Röhrsdorf am 5. Juni 2016 im Gewerbegebiet  kamen über 2 500 Besucher. Sie bestaunten an die 400 Pkw, Motorräder, Traktoren, landwirtschaftliche Geräte und weitere Fahrzeuge  aus vergangener Zeit.  Historische Motorräder dicht an dicht „Wir sind sehr zufrieden, eine gelungene Veranstaltung“, sagt MSV-Mitorganisator Detlef Klatt.  Die Röhrsdorfer Motorsportfreunde hatten unterstützt von den Mitgliedern der Röhrsdorfer und Soraer Feuerwehren sowie den Gymnastik- und Landfrauen aus Röhrsdorf  mit viel  Engagement und Liebe den Besuchern allerlei  Kurzweil  und interessante Stunden bereitet.

Weiterlesen ...

Ankündigung Oldtimertreffen 2016

Wieder großes Oldtimertreffen


An die 350 Aussteller werden beim 13. Oldtimertreffen des MSV Röhrsdorf am Sonntag, den 5. Juni, dabei sein.  Von 10 bis 18 Uhr werden im Gewerbegebiet Röhrsdorf  (an den Unternehmen Fahrzeugbau Gessner und Firma Rext) Pkw, Lkw, Motorräder, Traktoren und weitere landwirtschaftliche Maschinen sowie stationäre Motoren aus vergangener Zeit zu sehen sein. Die Aussteller kommen aus Sachsen, Thüringen, Brandenburg sowie aus westlichen Bundesländern und vielleicht auch aus Holland wie schon im Vorjahr. "Wir wollen für die Besucher wieder eine attraktive Schau gestalten", sagt AndreaS Uhlmann, Vorsitzender des MSV Röhrsdorf. Die Oldtimerfreunde werden sicher auch etliche motorisierte Raritäten bewundern können, wie zum Beispiel einen Pkw mit Holzrädern aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts oder auch einen F8 mit Gläser-Karosserie. Die Palette an historischen Motorrädern wird ebenfalls umfangreich sein. So werden unter anderem Fahrzeuge der Marken Awo, MZ, Simson, NSU, Zündapp und von anderen bekannten Herstellern ausgestellt. Auch die Motorsportfreunde des Röhrsdorfer Vereins werden selbst viele Fahrzeuge präsentieren, die sie engagiert in vielen Freizeitstunden restauriert haben.

Weiterlesen ...

Sattelschlepper blockiert Zufahrt nach Klipphausen

Das kam am 24. Mai 2016 einem  ukrainischen Lkw-Fahrer vom polnischen Speditionsunternehmen Ostaszewski aus  Radwanice teuer zu stehen. Gegen 10 Uhr  versackte  er mit seinem querstehender 40-Tonner blockiert die Zufahrtsstraße nach Klipphausen Sattelschlepper im Schlamm am Ufer des Viehteiches an der Meißner Straße vom Abzweig  der S 177 nach  Klipphausen.  Der Fahrer  hatte sich  verfahren  und wollte mit dem 40-Tonner wenden, um wieder zurück auf die Staatsstraße zu kommen. Durch den starken Regen war aber der Boden stark aufgeweicht. „Er hatte sich  die falsche Stelle zum Wenden ausgesucht“, sagte ein Bürgerpolizist vom Revier Meißen, Standort Nossen. Zwei Beamte, die für Klipphausen und Käbschütztal zuständig sind, wollten gerade zur Gemeindeverwaltung Klipphausen fahren, als  sie am Viehteich Halt machen mussten, da der Sattelschlepper quer zur Fahrbahn stand und die Straße blockierte.

 

Weiterlesen ...