^ Nach oben

Neues aus der Gemeinde

Sattelschlepper blockiert Zufahrt nach Klipphausen

Das kam am 24. Mai 2016 einem  ukrainischen Lkw-Fahrer vom polnischen Speditionsunternehmen Ostaszewski aus  Radwanice teuer zu stehen. Gegen 10 Uhr  versackte  er mit seinem querstehender 40-Tonner blockiert die Zufahrtsstraße nach Klipphausen Sattelschlepper im Schlamm am Ufer des Viehteiches an der Meißner Straße vom Abzweig  der S 177 nach  Klipphausen.  Der Fahrer  hatte sich  verfahren  und wollte mit dem 40-Tonner wenden, um wieder zurück auf die Staatsstraße zu kommen. Durch den starken Regen war aber der Boden stark aufgeweicht. „Er hatte sich  die falsche Stelle zum Wenden ausgesucht“, sagte ein Bürgerpolizist vom Revier Meißen, Standort Nossen. Zwei Beamte, die für Klipphausen und Käbschütztal zuständig sind, wollten gerade zur Gemeindeverwaltung Klipphausen fahren, als  sie am Viehteich Halt machen mussten, da der Sattelschlepper quer zur Fahrbahn stand und die Straße blockierte.

 

Weiterlesen ...

Mühlentag 2016

Tausende kamen zum  Mühlentag

Es war wieder ein großer Pfingstmontag für die Müllermeister und ihre Teams: Tausende Besucher  kamen  zum diesjährigen Mühlentag.  Die Mühlen im Triebischtal  und anderenorts in der Gemeinde Klipphausen  hatten von 10 bis 18 Uhr ihre Türen geöffnet. Zur Eröffnung in der Mittelmühle Garsebach:  Bürgermeister Gerold Mann (links), Mühlenkater Alfred, Landrat Arndt Steinbach und Mühlenbesitzer Reinhard Müller. Die vielen Gäste, darunter zahlreiche Familien mit ihren Kindern, erlebten das Flair, was eine Mühle ausmacht. Sie schauten sich die faszinierende Technik an, erfuhren Wissenswertes aus der jahrhundertealten  Mühlengeschichte,  ließen sich regionale Köstlichkeiten schmecken und erfreuten sich an Live-Musik und anderen kulturellen Darbietungen. Mit von der Partie war auch  wieder Mühlenkater Alfred, der für gute Stimmung sorgte.

Weiterlesen ...

Richtfest in Naustadt

Pech hatte Klipphausens Bürgermeister Gerold Mann jetzt beim Richtfest am Anbau der Grundschule in Naustadt. Er wuchtete den Hammer  auf den etwa 25 Zentimeter langen Nagel, um diesen in den Dachsparren einzuschlagen. Doch  wie er sich auch mühte, ganz  gelang es ihm nicht. Der Nagel krümmte sich schon.Zum Richtfest in Naustadt schlug Bürgermeister Gerold Mann traditionell einen Nagel in den dachsparren.  Der Grund war schnell ausgemacht: Mehrere dicke Äste im Balken stoppten diesen traditionellen Akt zum Richtfest.

 Doch  diese kleine Panne war unerheblich. Alle freuten sich, dass es mit dem insgesamt 1,2 Millionen teuren Erweiterungsbau vorangeht. Bis spätesten zum neuen Schuljahr 2016/17 sollen die zwei neuen Klassen-  und die zwei neuen Horträume nebst  dem Sanitärtrakt übergeben werden.

Weiterlesen ...

Wird Klipphausen wieder benachteiligt?

Am 12. Mai 15 Uhr  wird Richtfest in Naustadt gefeiert. Der Anbau  an die Grundschule ist im Rohbau fertig.  Bis spätestens zum Start in das neue Schuljahr 2016/17 soll die neue Einrichtung übergeben werden.  Zwei neue Klassen- und zwei Hortzimmer sowie ein Sanitärtrakt werden dringend benötigt. Denn die Grundschule in Naustadt platzt aus allen Nähten. Für die über 100 Schüler fehlen Räume. Besonders die Hortkinder haben dadurch große Nachteile.

Weiterlesen ...

Leerer Ratstisch

Das war ärgerlich: Die Gemeinderatssitzung am 3. Mai in Klipphausen fiel aus. Es waren zu wenige Räte anwesend, das Gremium war somit nicht beschlussfähig. Von den insgesamt 22 Gemeinderäten und dem Bürgermeister kamen zu dieser geplanten Sitzung nur zehn. Wenn an diesem Tag nur ein Rat mehr erschienen  wäre, hätten Beschlüsse gefasst werden können.

 

Weiterlesen ...