Kita "Regenbogen"

Die Kindertagesstätte „Regenbogen“ im ländlichen Raum von Klipphausen bietet für 141 Kindergarten- und Krippenkinder, sowie 160 Hortkindern einen Betreuungsplatz.

 

Pädagogische Arbeit

 

Der sächsische Bildungsplan, als unsere Arbeitsgrundlage, sieht das Spiel im Alltag der Kinder im Alter von 0 – 6 Jahren als Hauptaneignungstätigkeit.

Uns als Erzieher gibt es die Möglichkeit durch Begleitung und Beobachtung des Freien Spiels, die Interessen und den Entwicklungstand des Kindes zu erfahren.

Diese Erfahrungen nutzen wir zur Planung und Durchführung von Angeboten.

Jahreszeiten, Feiertage finden sich situationsbedingt auch in den Aktivitäten wieder.

Während die Angebote und Aktivitäten im Krippen – und Kitabereich hauptsächlich gruppenintern stattfinden, arbeitet der Hort mit den 6 – 10 jährigen Kindern offen.

Die Erledigung der Hausaufgaben, als ein Angebot, findet im Klassenverband statt.

Aktivitäten zu den Jahreszeiten werden im Hort gruppenübergreifend durchgeführt.

Kita-Leitung: Ramona Kammler und Dajana Käbe
Hühndorfer Straße 30
01665 Sachsdorf
Telefon: +4935204 97240
Fax: 035204 97260

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag (außer Feiertage): 06:00 bis 17:00 Uhr

 

Die Einrichtung legt in Abstimmung mit dem Träger bis zu 5 Schließtage pro Jahr fest. Diese werden bis zum Beginn des jeweiligen Jahres bekannt gegeben.

 

Im Jahr 2022 bleibt die Kita an folgenden Tagen geschlossen:

Donnerstag, 17. März 2022
Freitag, 18. März 2022
Freitag, 27. Mai 2022
Freitag, 28. Oktober 2022
Freitag, 23. bis einschließlich Samstag, 31. Dezember 2022

Für die Grundschüler bietet die Kindertagesstätte „Regenbogen“ mit dem Hort in der Grundschule vor Unterrichtsbeginn, nach dem Unterricht und in den Ferien eine altersgerechte Betreuung an. Dafür stehen die großzügigen Außenanlagen, der Sportplatz und das Schulgebäude zur Verfügung.

Hortleitung: Anni Bengelsdorf
Hühndorfer Straße 30
01665 Klipphausen
Telefon: +49 35204 97230

Neue Technik erleichtert unseren Hortalltag …

Dank der gesponserten Walkie-Talkies von unserem Förderverein sind die Horterzieherinnen
seit dieser Woche gut vernetzt. Das ist für uns eine große Arbeitserleichterung – lange Wege
im Außenbereich sind nicht mehr zwingend und die Stimmbänder der Erzieherinnen werden
geschont. Auch Eltern haben es schmunzelnd und wohlwollend zur Kenntnis genommen, da
die Kinder beim Anholen schneller zur Stelle sind.
Ein großes Dankeschön an den Förderverein!